INFORMATION
    eine Art ensemble hat sich im Laufe des Jahres 2020 an der Musikhochschule Freiburg formiert und besteht aus sieben Musiker:innen, die Lust am Experimentieren haben. Mit den Instrumenten Klavier, E-Piano, Violine, Viola, Kontrabass,
(E-)Gitarre und Jazz-Gesang widmet sich das Ensemble der freien Improvisation, der Erkundung ungewohnter Klänge und der Entwicklung innovativer Konzertformate. In der Improvisation steckt für uns die Freiheit, im „Jetzt“ zu musizieren, zu hören, zu (re)agieren, die Stimmungen des Momentes aufzufangen und in Klang zu verwandeln. Dabei möchten wir Konzertformate entwickeln, in denen Klang, Raum und das visuelle Erlebnis sich gegenseitig bereichern. Zuletzt gewann das Ensemble mit seinem Konzert “Die Dunkelheit weiß so viel” einen der drei Preise des diesjährigen D-bue Wettbewerbs deutscher Hochschulen.

Die Musiker:innen:

Marius Barendt – Klavier
Charlotte Kersting – Stimme
Max Langer – Klavier
Rafael Plesa – Gitarre
Anna Stelzner – Kontrabass
Hannah Wagner – Violine
Theresa Wagner – Viola



KONTAKT
︎ Email
︎ Instagram
EINE ART FESTIVAL







FESTIVAL IN EIGENREGIE

TERMINE: 17.-19.06.2022
ORT: Lokhalle Freiburg,
Paul-Ehrlich-Straße 7, 79106 Freiburg
  ist ein Projekt von eine Art ensemble plus friends
ist Freiraum zum Experimentieren
und Improvisieren
ist ein Konzert in völliger Dunkelheit
ist Neue (Kammer-)Musik
ist Jazz-Opener und Open Stage
ist Tango-Musik und (Lindy-Hop) Tanz
ist ganz viel Spaß





 FREITAG 




20:00

the moon moons
    Gesang: Charlotte Kersting
    E-Gitarre: Rafael Plesa
    feat. Florian Veit
 


Opener mit Jazz, Pop, Eigenem und freier Impro
Open Stage nach dem gleichen Prinzip – Jazz, Eigenes, freie Impro –
g
ern Instrumente mitbringen!



22:00
Laurenz Gemmer
    Klavier, Elektronik
möglicherweise tanzbares Impro-Zeug mit Yamaha CP70



 SAMSTAG 




15:00
   
Max Langer
    Klavier
Tänze für Klavier: Konstruktion und Dekonstruktion.

Werke von Frédéric Chopin (*1849)
und Ernest Chausson (*1855)

und Improvisation



17:00
Kammerkonzert
    Violine: Hannah Wagner
    Violoncello: Jakob Schall
    Klavier: Max Langer
   
    Kontrabass: Anna Stelzner
    Violine: Felicitas Ohnmacht
   
    Viola: Theresa Wagner
    Violoncello: Charlotte Meinhof
Werke von

Johannes Brahms (*1833)
Felix Mendelssohn Bartholdy (*1809)


Rebecca Saunders (*1967)
Isang Yun (*1917)


Garth Knox (*1956)



20:00
Plesa plus friends
    Gitarre: Rafael Plesa

    mit

    Violine: Hannah Wagner
   
    Stimme: Charlotte Kersting


   
    eine Art ensemble
  
Perspektiven

Werke von 
Silvius Leopold Weiss (*1687)

Astor Piazzolla (*1921)

Bob Dylan (*1941)
Frank Churchill (*1901)
the moon moons (*1990er)

Improvisation



 SONNTAG 




15:00
KLÿTEA
    Klavier, Elektronik: Max Langer
    Stimme, Elektronik: Fabian Kühn
Missa absurdum (shakral)



17:00
The Lindy Corner
Lindyhop Tanz-Workshop
anschließend Tanz-Session



20:30
eine Art ensemble
Die Dunkelheit weiß so viel (siehe Unterseite)



22:00
EL3CTRIO
    Synthesizer, Gitarre: Tilman Fehse 
    Synthesizer, Posaune: Elias Jakob 
tanzbar & live performed

https://linktr.ee/EL3CTRIO








mit freundlicher Unterstützung
durch